« DCU is back on the map! Version 2.3.3 | Home | Der Teufel im Detail »

Dienstag, November 12, 2013

» Das DCU Kontextmenü - The Next Level

Von Hajo Schlingensief um 4:10 PM

So, endlich ist es vollbracht! Die Kontextmenü Erweiterung von DCU funktioniert nun auch unter Windows 64-Bit Betriebssystemen wieder korrekt . Das ist maßgeblich André Burgaud  zu verdanken der die notwendigen Änderungen an der DCU Context Menu Extension (dcu64.dll) vorgenommen hat. Ein wirklich netter Typ und toller Programmierer! Visual Basic 6 ist zwar nach wie vor ein klasse Entwicklungstool, nichts desto trotz gibt es Aufgrund der Architekturprobleme zwischen der 32-Bit Umgebung und den aktuellen 64-Bit Windows Betriebssystemen einige kleine Probleme. Diese Problematik tritt bei DCU im Rahmen der Registrierung der DLL für die DCU Context Menu Extension (dcu64.dll) in Erscheinung. Ich habe bis jetzt noch keinen Weg gefunden aus der 32-Bit Umgebung heraus die 64-Bit DLL zu registrieren. Daher war im Rahmen der Aktualisierung der Kontextmenü Funktion ein Kunstgriff nötig. Ich habe mit einem 64-Bit Entwicklungstool das DCU Context Menu Tool (DCU_CMT.exe) geschrieben mit dem man die entsprechende Funktion aktivieren/deaktivieren kann. DCU_CMT.exe muss separat (natürlich als Administrator) ausgeführt werden. Auf die Möglichkeit des Starts dieses Tools aus DCU heraus habe ich bewusst verzichtet. Der Grund hierfür ist einfach der, dass es sehr viele User gibt die diese Funktion überhaupt nicht verwenden (die z.B. DCU primär mobil nutzen). Diese können, wenn gewünscht, einfach die DCU_CMT.exe und dcu.dll sowie dcu64.dll löschen. Ich habe eine Abfrage in DCU eingebaut. Nun wird die Funktion im Eintstellungsdialog bei Verwendung von DCU unter einem Windows 64-Bit OS deaktiviert. Auch im Falle das die dcu.dll bei einem Windows 32-Bit Betriebssystem physisch nicht vorhanden ist.

Das DCU Context Menu Tool


Publiziert in: Drag'n'Crypt ULTRA