« Wie sicher ist den die "Sicheres Löschen der Quelldatei" Funktion überhaupt ? | Home | Arbeiten am Datei-Handling von DCU und anderes Zeux »

Sonntag, September 03, 2006

» Features der kommenden Version 1.4.0

Von Hajo Schlingensief um 12:06 PM

Kaum ist die Version 1.3.0 veröffentlicht geht die Arbeit an der 1.4.0 los. Ein Hauptmerkmal der kommenden Version wird es sein das es dann möglich ist komplette Verzeichnisse auszuwählen. Es werden dabei dann auch alle Unterverzeichnisse und die sich darin befindlichen Dateien berücksichtigt. Ursprünglich habe ich auf dieses Feature verzichtet aus der Überlegung heraus das ein DAU (Dümmster Anzunehmender User) das Systemverzeichnis (WINDOWS etc.) auswählen könnte und sich somit sein System zerschießt. Ich werde aber wohl eine Abfrage einbauen die es dann nicht gestatten wird das Systemverzeichnisses auszuwählen. Allerdings sollte jeder Anwender auch ein bisschen Selbstverantwortung mitbringen. Leider hat sich mit der Version 1.3.0 ein böser Käfer eingeschlichen Fehlermeldungen von DCU werden nicht mehr vor allen Fenstern angezeigt... Das ist sehr irritierend.

Für die Programmierer unter Euch: Dieser Effekt kommt von der Verwendung ShowInTaskbar = False für die Hauptform (in meinem Fall die Dropzone). Dies ergibt den unerwünschten Effekt mit der verdeckten Fehlermeldung... Da die ShowInTaskbar Einstellung zu Laufzeitaber aber schreibgeschützt ist muss man die API Funktionen GetWindowLong und SetWindowLong bemühen um ein dynamisches ein- bzw. ausschalten zu ermöglichen. Dies gestattet beim hochkommen einer Fehlermeldung die ShowInTaskbar auf true und nach dem quittieren der Fehlermeldung wieder auf false zu setzten. Ich habe dies schon realisiert und in der kommenden Version werden somit die Fehlermeldungen wieder vor allen Fenstern angezeigt wie es sich auch gehört

Publiziert in: Drag'n'Crypt ULTRA